Dieses Buch begleitet mich schon seit vielen Jahren und ich habe es mir nun noch einmal gekauft, da es neu aufgelegt wurde (die alte Version tut es aber auch!).

Das Buch ist einfach in der Handhabung und eine echte Hilfe für den Anfänger.

 

Der praktische Farbcode am Rand des Buches:

Einteilung nach Blütenfarbe und Blütenform, mit Fotos (fällt mir persönlich leichter zu bestimmen), jedoch an der Seite auch Zeichnungen.

550 Arten auf 448 Seiten.

Je Pflanze mehrere Fotos und eine Zeichnung. Angaben zu den Verwechslungsarten.

Extra: mit etwa 40 Nutzpflanzen und den wichtigsten essbaren Wildpflanzen auf den Klappen.

 

Im unteren Teil der Beschreibung kurze Angaben über Eßbarkeit, Geschmack oder Anwendung als Heilpflanze.

Enzyklopädie Essbare Wildpflanzen

 

https://www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-752-4/Steffen_Guido_Fleischhauer_Enzyklopaedie_Essbare_Wildpflanzen.html

 

"Eine unerschöpfliche Quelle für alle, die Wildpflanzen in freier Natur sammeln wollen."

                                                                           

Ich finde, ein fantastisches Buch, mit über 2000 Pflanzen Mitteleuropas und 400 Farbfotos. 

Durch Sternchen wird die Giftigkeit der Pflanzen dargestellt. Hauptblütezeit, Verwendung als Genuss- oder Nahrungsmittel, Vorkommensschwerpunkte in der Vegetation geben uns Hilfestellung, beim Auffinden und Verwenden der Pflanzen. Der Autor hat bewusst keine Bestimmungsmerkmale gemacht, da es unabdingbar ist, sich bei der Bestimmung auf eine erfahrene Person zu stützen. Abgerundet mit vielen Rezepten ist dieses Buch seit vielen Jahren ein treuer Begleiter für mich.

Einziger Wermutstropfen mag der alphabetische Aufbau nach den lateinisch botanischen Namen sein. Man gewöhnt sich aber schnell daran.